Prognose

prognose_ToNic-Pics__rhine-1573529_1920.jpgPrognosegutachten stellen besondere Herausforderungen an den Sachverständigen.

  • Neben statistischen Risikovariablen muss eine Vielzahl von relevanten Aspekten aus der biografischen Entwicklung des Probanden berücksichtigt werden.
  • Die ermittelten risikosteigernden und protektiven Faktoren müssen für eine valide prognostische Einschätzung integriert werden.
  • Es müssen evidenzbasierte Aussagen darüber getroffen werden, welche Maßnahmen das zukünftige Delinquenzrisiko vermindern, beziehungsweise welche Faktoren die Wahrscheinlichkeit für Straftaten steigern.

In unseren Gutachten kommunizieren wir dem Gericht das aktuelle Risiko und geben darüber hinaus Empfehlungen zur Senkung und zum Management der individuellen Risikofaktoren. Wir orientieren uns bei der Erstellung von Gutachten an den gültigen Mindestanforderungen:

Boetticher, A., Kröber, H. L., Müller-Isberner, R., Böhm, K. M., Müller-Metz, R., & Wolf, T. (2007). Mindestanforderungen für Prognosegutachten. Forensische Psychiatrie, Psychologie, Kriminologie, 1(2), 90-100.