Lösungsorientiert

loesungen_hand-2208491_1920-e1531689305989Lösungsorientiertes Arbeiten im Familienrecht ist ein Kernprinzip unserer Arbeit. Dabei interpretieren wir den Auftrag immer am Menschen orientiert und sind der Offenheit, Transparenz und Freiwilligkeit verpflichtet.

  • Keine Lösungsorientierung gegen das Kindeswohl.
  • Das bedeutet auch, dass es Fälle gibt, wo eine juristische Entscheidung dem Kindeswohl besser dient, als eine vorgeschobene Einigung auf der Elternebene.
  • Wir pflegen eine direktive Gestaltung der Gesprächsführung.
  • Wir organisieren die Struktur, regeln die Kommunikationsformen und überwachen Fairness, Offenheit und Kompetenzen der Parteien.
  • Hinsichtlich der Lösung im Konflikt legen wir ein nondirektives Verhalten: Die Lösungen müssen auf das Familiensystem passen – egal, wie wir dies persönlich bewerten.

Im Bereich der Schuldfähigkeit und Prognose verstehen wir Lösungsorientierung als Risikomanagement für Auftraggeber*innen und Betroffene/n. Wir versuchen dabei neben einer Wahrscheinlichkeitsaussage für den weiteren Verlauf zu klären, welche Umstände ein Risiko mildern oder erhöhen können. Für die Proband*innen bietet sich dabei die Gelegenheit, den weiteren Lebensweg straffrei zu gestalten.